AGB für Auftraggeber

§ 1 Allgemeine Bestimmungen und Geltungsbereich

(1) Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Rechtsgeschäfte, die von Auftraggebern eines Product Placements sowie den als „Unternehmen“ registrierten Nutzern (nachfolgend „Auftraggeber“ genannt) mit der Tubevertise UG (nachfolgend „Tubevertise“ genannt) abgeschlossen werden sowie für jede Nutzung des Portals tubevertise.de, welches von Tubevertise betrieben wird. Die Videos, Bilder und sonstige Social Media Inhalte werden nachfolgend mit „Product Placement“ bezeichnet.

(2) Es gelten ausschließlich die AGB von Tubevertise. Abweichende AGB der jeweils anderen Vertragspartei gelten nur dann als vereinbart, wenn sie von Tubevertise schriftlich oder in Textform bestätigt wurden.

(3) Berechtigt zur Anmeldung als Auftraggeber auf tubevertise.de und zur Beauftragung von Product Placements gegen Entgelt über Tubevertise sind ausschließlich Unternehmer nach §14 BGB sowie juristische Personen des öffentlichen Rechts. Unternehmer bedeutet, der Auftraggeber handelt in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit.

(4) Im Einzelfall getroffene individuelle Vereinbarungen haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB.

(5) Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Bestimmungen haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten diese, soweit sie in diesen AGB nicht abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

 

 § 2 Leistungsumfang

(1) Tubevertise.de ist eine Plattform, auf der Auftraggeber Aufträge zur Herstellung und Veröffentlichung von Product Placements einstellen können, und YouTuber sich um die Auftragsvergabe beziehungsweise die Herstellung des entsprechenden Product Placements als Subunternehmer von Tubevertise bewerben können. Auch eine individuelle Beratung des Auftraggebers ist über Tubevertise möglich.

(2) Der Leistungsumfang von Tubevertise erstreckt sich gegenüber dem Auftraggeber – neben der Herstellung der in Auftrag gegebenen Product Placements sowie der Veröffentlichung durch den gewählten YouTuber- insbesondere auch auf die Vermittlung/Herstellung des Kontakts zwischen Auftraggeber und YouTuber sowie der Zurverfügungstellung von werberelevanten Informationen an den Auftraggeber.

 

§ 3 Nutzungsbedingungen der Plattform für Auftraggeber

(1) Der Auftraggeber ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben über sich zu machen.

(2) Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, sein Passwort für tubevertise.de an Dritte herauszugeben oder seinen Account an Dritte ohne schriftliche Einwilligung durch Tubevertise zu übertragen.

(3) Der Auftraggeber trägt für die Sicherheit seines Passwortes die alleinige Verantwortung und ist verpflichtet, sein Passwort zu ändern, sofern es Dritten bekannt geworden ist.

(4) Der Auftraggeber verpflichtet sich gegenüber Tubevertise, keine Inhalte an das System von Tubevertise zu übermitteln, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Hierzu zählen insbesondere Inhalte, deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt, eine Ordnungswidrigkeit darstellt, gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen. Ebenso untersagt sind Inhalte, die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Charakter haben.

(5) Bei einem Verstoß gegen die vorgenannten Pflichten kann Tubevertise den Zugang des Auftraggebers zu seinen Diensten mit sofortiger Wirkung kündigen oder sperren.

(6) Tubevertise ist bemüht, die größtmögliche Verfügbarkeit der Plattform zu gewährleisten. Es besteht jedoch kein Anspruch auf jederzeitige Verfügbarkeit von tubevertise.de. Insbesondere durch Wartungsarbeiten oder höhere Gewalt kann der Zugang zeitweise nicht oder nur eingeschränkt möglich sein.

 

 § 4 Vertragsabschluss Produktion und Vermittlung

(1) Der Auftraggeber kann über Tubevertise Product Placement Produktionen und die Vermittlung von geeigneten YouTubern in Auftrag geben. Hierzu erstellt der Auftraggeber eine Kampagne auf tubevertise.de, welche geeigneten YouTubern durch Tubevertise vorgestellt wird oder beauftragt Tubevertise mit der Erstellung einer Kampagne.

(2) Die genauen Vorstellungen des Auftraggebers, welche mit der Produktion des Product Placements verbunden sind, werden vom Auftraggeber so detailliert wie möglich dargestellt. Bei den Informationen handelt es sich insbesondere um den grundsätzlichen Product Placement Typ, das Produktionsbudget (Nettoangabe zzgl. Umsatzsteuer und Provision für Tubevertise) sowie weitere Details zum gewünschten Inhalt.

(3)   YouTuber erhalten hierauf basierend von Tubevertise Vorschläge über die Erstellung des Product Placement.

(4) Der YouTuber unterbreitet bei Interesse seinerseits einen unverbindlichen Vorschlag zur Produktion des Product Placement. Dieser Vorschlag beinhaltet Details zur Umsetzung, einen geplanten Fertigstellungstermin und eine Preisvorstellung (Nettoangabe zzgl. Umsatzsteuer und Provision für Tubevertise). Dieser Vorschlag wird an den Auftraggeber weitergeleitet. Tubevertise ermöglicht also die Kommunikation beider Parteien. Im Rahmen dieses Prozesses haben der Auftraggeber und der YouTuber die Möglichkeit, die Details der Produktion zu besprechen.

(5) Sofern der Auftraggeber mit dem Vorschlag einverstanden ist, erklärt er gegenüber Tubevertise seinen verbindlichen Willen, das Product Placement von Tubevertise zu den vereinbarten Rahmenbedingungen herstellen zu lassen.

(6) Der YouTuber wird benachrichtigt, dass der Auftraggeber seinen Vorschlag zur Produktion akzeptiert. Er kann nun seinerseits seinen verbindlichen Willen gegenüber Tubevertise erklären, das Product Placement für Tubevertise zu den vereinbarten Rahmenbedingungen zu produzieren.

(7) Tubevertise prüft daraufhin beide Angebote. Sofern Tubevertise zu der Auffassung gelangt, die Herstellung des Product Placement in der gewünschten Form durchführen zu können, bestätigt Tubevertise beiden Parteien die Annahme Ihrer Angebote verbindlich per E-Mail. Die Zahlung des vollständigen Entgelts an Tubevertise ist mit der Bestätigung des Auftrags innerhalb von 5 Werktagen fällig.

(8) Maßgeblich für die Prüfung und Auftragsausführung durch Tubevertise ist nur die über das Tubevertise Nachrichtensystem oder direkt mit Tubevertise in Textform geführte Kommunikation. Nebenabreden jeglicher Art, die zwischen Auftraggeber und YouTuber untereinander über direkte Kommunikationswege getroffen wurden, sind nicht Teil des Produktionsauftrags an und von Tubevertise, es sei denn, dass Tubevertise der Geltung selbiger ausdrücklich zugestimmt hat.

(9) Die während der Produktionsphase mögliche Kommunikation zwischen Auftraggeber und YouTuber dient nur der Klärung von Details und der Feinabstimmung untereinander. Möchten beide Seiten vom ursprünglich vereinbarten Produktionsauftrag abweichen, ist hierfür die ausdrückliche Zustimmung von Tubevertise erforderlich.

 

§ 5 Gewährleistung und Freigabe des Product Placements

(1) Bei Annahme des Angebots wird Tubevertise das Product Placement von dem YouTuber in der vereinbarten Beschaffenheit produzieren und veröffentlichen lassen. Die Veröffentlichung erfolgt auf dem jeweils vereinbarten Social Media Channel und wird für einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten gewährleistet.

(2) Tubevertise informiert den Auftraggeber, sobald das Product Placement fertiggestellt wurde und zur Abnahme bereitsteht.

(3) Tubevertise gewährleistet, dass das Product Placement der vereinbarten Beschaffenheit entspricht. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dass Product Placement abzunehmen, sofern er nur Einwände/Beanstandungen hat, welche die bloße Erscheinungsform des Product Placements, nicht jedoch die im Vorhinein vereinbarte Beschaffenheit betreffen.

 

§ 6 Produktionsbeginn

(1) Die Produktion des Product Placements beginnt erst mit Eingang des vollständigen Rechnungsbetrags bei Tubevertise.

(2) Leistet der Auftraggeber die Zahlung entgegen dieser Vereinbarung nicht innerhalb von 5 Werktagen, so gehen Verzögerungen des vereinbarten Fertigstellungstermins, die mittel- und unmittelbar aus der verspäteten Zahlung resultieren, nicht zu Lasten von Tubevertise. Dies gilt nicht, wenn Tubevertise die Verzögerung der Zahlung zu vertreten hat.

 

§ 7 Entgelt und Zahlung

(1) Die im Rahmen der Auftragsvergabe über die Plattform vereinbarten Preise für die Erstellung eines Product Placements verstehen sich Netto, zuzüglich 20 % Provision auf das Produktionsbudget. Produktionsbudget und Provision ergeben den Gesamtpreis; auf diesen ist die anfallende Umsatzsteuer zu zahlen.

(2) Die von Tubevertise erstellte Rechnung erhält der Auftraggeber zusammen mit der Auftragsbestätigung oder im Rahmen einer Zahlungsabwicklung. Die Rechnung ist innerhalb von 5 Werktagen ohne Abzüge zur Zahlung fällig.

(3) Die Zahlung kann per Überweisung oder PayPal erfolgen. Zahlt der Auftraggeber nicht per Überweisung, fallen gegebenenfalls zusätzliche Gebühren an, diese werden vorab bekannt gegeben.

(4) Die Provision nach § 7, Absatz 1, fällt auch dann an, wenn der Auftraggeber das angefragte Product Placement unter Umgehung von Tubevertise direkt oder über Dritte mit dem YouTuber produziert.

(5) Gleiches gilt, wenn der Auftraggeber einen YouTuber, von dem er über Tubevertise einen Vorschlag zur Produktion eines Product Placement erhielt oder ein Product Placement produzieren ließ, direkt oder über Dritte, innerhalb von 6 Monaten nach Erhalt eines Vorschlags oder Fertigstellung des Product Placement über Tubevertise, mit der Produktion von Product Placements beauftragt.

(6) Absatz 5 gilt nicht, wenn der Auftraggeber bereits vor Erhalt des Vorschlags über Tubevertise nachweislich mit dem YouTuber oder einem Dritten in Verhandlungen um die Produktion von Product Placements (mit diesem YouTuber) stand. Der Auftraggeber kann Tubevertise zusätzlich jederzeit darüber informieren, dass er von einem YouTuber keine weiteren Vorschläge erhalten möchte, um einer Verlängerung der Provisionspflicht zu entgehen.

(7) Der Auftraggeber ist verpflichtet, Produktionen, die unter die Provisionspflicht fallen, innerhalb von 2 Wochen nach Vertragsabschluss gegenüber Tubevertise anzuzeigen und das Produktionsbudget offenzulegen, damit Tubevertise die fällige Provision berechnen und eine Rechnung erstellen kann.

 

§ 8 Kündigung

(1) Der Auftraggeber kann seinen Account zur Nutzung von tubevertise.de jederzeit ohne Angabe von Gründen in Textform kündigen. Tubevertise wird daraufhin den Zugang des Auftraggebers innerhalb von 5 Werktagen deaktivieren.

Die Kündigung ist zu richten an:

support@tubevertise.de

ODER

Tubevertise UG (haftungsbeschränkt)

Erkrather Str. 346

40231  Düsseldorf

 

(2) Tubevertise ist seinerseits berechtigt, den Zugang zu seinem Dienst gegenüber dem Auftraggeber mit einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende zu kündigen.

 

§ 9 Haftung und Rücktritt

(1) Die Haftung von Tubevertise auf Schadensersatz beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Tubevertise nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentlich ist eine Pflicht, wenn deren Erfüllung die Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesem Fall beschränkt sich die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens.

(2) Die sich aus Abs.1 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, sofern Tubevertise einen Mangel arglistig verschwiegen hat, oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Leistung übernommen hat.

(3) Die Haftungsbestimmungen gelten auch für die Erfüllungsgehilfen von Tubevertise.

(4) Der Auftraggeber haftet für schuldhafte Verletzungen seiner Pflichten aus diesem Vertrag gegenüber Tubevertise und ersetzt Tubevertise den aus der Pflichtverletzung entstandenen Schaden.

(5) Die von Tubevertise zur Verfügung gestellten Statistiken über den YouTuber werden über die YouTube Analytics des jeweiligen YouTubers bezogen. Angaben zu Geschlecht, Demographie, Geographie der Zuschauer sowie durchschnittlichen Aufrufen werden über alle jemals veröffentlichten Videos ermittelt. Tubevertise übernimmt keine Gewähr dafür, dass im Rahmen eines Product Placements eine bestimmte Zahl an Aufrufen erreicht wird. Die Aufrufzahlen und auch andere Kennzahlen eines beauftragten Product Placements können sich sowohl über, als auch unter den gemittelten Werten aus der Vergangenheit bewegen. Sämtliche zur Verfügung gestellten Statistiken stellen daher nur eine Orientierungshilfe dar.

 

§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Tubevertise und der Auftraggeber vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung deutschen Rechts.

(2) Auch im grenzüberschreitenden Verkehr gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(3) Der Gerichtsstand ist Düsseldorf, sofern es sich bei dem Auftraggeber um einen Kaufmann handelt, oder der Auftraggeber seinen Sitz nicht in Deutschland hat.

 

 

 

AGB für Creator

 

§ 1 Allgemeine Bestimmungen und Geltungsbereich

(1) Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte, die von Inhabern eines YouTube Kanals (YouTuber), Instagram Accounts (Instagrammer), nachfolgende Creator genannt, mit der Tubevertise UG (nachfolgend Tubevertise genannt) abgeschlossen werden sowie für jede Nutzung des Portals tubevertise.de, welches von Tubevertise betrieben wird. Die Auftraggeber von Tubevertise für die Produktion von Videos, Bildern und sonstigen Social Media Inhalten gegen Entgelt werden nachfolgend mit „Auftraggeber“ bezeichnet. Die Videos, Bilder und sonstigen Social Media Inhalte die Produktplatzierungen enthalten werden nachfolgend mit „Product Placement“ bezeichnet. Creator, die im Auftrag von Tubevertise Product Placements gegen Entgelt herstellen, handeln in Ausübung Ihrer selbständigen oder gewerblichen Tätigkeit.

(2) Es gelten ausschließlich die AGB von Tubevertise. Abweichende AGB der jeweils anderen Vertragspartei gelten nur dann als vereinbart, wenn sie von Tubevertise schriftlich oder in Textform bestätigt wurden.

(3) Im Einzelfall getroffene individuelle Vereinbarungen haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB.

(4) Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Bestimmungen haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten diese, soweit sie in diesen AGB nicht abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

 

§ 2 Kosten für Creator

(1) Die Registrierung und Nutzung von tubevertise.de ist für Creator kostenfrei.

 

§ 3 Leistungsumfang

(1) Tubevertise.de ist eine Plattform, auf der Auftraggeber Aufträge zur Herstellung von Product Placements einstellen können, und Creator sich um die Auftragsvergabe beziehungsweise die Herstellung des entsprechenden Product Placements als Subunternehmer von Tubevertise bewerben können.

(2) Der Leistungsumfang von Tubevertise erstreckt sich neben der Herstellung der in Auftrag gegebenen Product Placements auch auf die Vermittlung/Herstellung des Kontakts zwischen Auftraggeber und Creator.

(3) Ebenso bietet Tubevertise Creators die Möglichkeit, über Ausschreibungen Kontakt zu anderen Creators herzustellen, um bei der Erstellung von YouTube Videos, Instagram Bildern oder sonstigen Social Media betreffenden Angelegenheiten zusammen zu arbeiten.

 

 

 

§ 4 Nutzungsbedingungen der Plattform für Creator

(1) Berechtigt zur Anmeldung als Creator auf Tubevertise.de sind grundsätzlich Creator mit mindestens 1.000 Abonnenten auf ihrem YouTube Kanal sowie Instagrammer mit mindestens 2500 Abonnenten auf Ihrem Instagram Kanal.

(2) Creator die über Tubevertise Aufträge für die Herstellung von Product Placements gegen Entgelt annehmen, müssen Unternehmer nach §14 BGB sein. Das bedeutet, Sie handeln in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit.

(3) Der Creator ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben über seine Person zu machen. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

(4) Der Creator ist nicht berechtigt, sein Passwort für Tubevertise.de an Dritte herauszugeben oder seinen Account an Dritte ohne schriftliche Einwilligung durch Tubevertise zu übertragen.

(5) Der Creator trägt für die Sicherheit seines Passwortes die alleinige Verantwortung und ist verpflichtet, sein Passwort zu ändern, sofern es Dritten bekannt geworden ist.

(6) Der Creator verpflichtet sich gegenüber Tubevertise, keine Inhalte an das System von Tubevertise zu übermitteln, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Hierzu zählen insbesondere Inhalte deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt, eine Ordnungswidrigkeit darstellt, gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstößt. Ebenso untersagt sind Inhalte, die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Charakter haben.

(7) Der Creator verknüpft im Rahmen der Registrierung seinen YouTube oder Instagram Account mit seinem tubevertise.de Account und gibt Tubevertise dadurch die Möglichkeit, auf von YouTube oder Instagram zur Verfügung gestellten Daten im Rahmen der jeweils im Verknüpfungsprozess dargestellten Berechtigung zur Erbringung seiner Dienstleistungen zuzugreifen. Die Verknüpfung ist Voraussetzung für die Nutzung von tubevertise.de.

(8) Bei einem Verstoß gegen die vorgenannten Pflichten kann Tubevertise den Zugang des Creators zu seinen Diensten mit sofortiger Wirkung kündigen oder sperren.

(9) Tubevertise ist bemüht, die größtmögliche Verfügbarkeit der Plattform zu gewährleisten. Es besteht jedoch kein Anspruch auf jederzeitige Verfügbarkeit von tubevertise.de. Insbesondere durch Wartungsarbeiten oder höhere Gewalt kann der Zugang zeitweise nicht, oder nur eingeschränkt möglich sein.

 

 

§ 5 Vertragsabschluss

(1) Der Auftraggeber kann über Tubevertise die Produktion von Product Placements und die Vermittlung von geeigneten Creators in Auftrag geben. Hierzu erstellt der Auftraggeber eine Kampagne auf tubevertise.de oder beauftragt Tubevertise mit der Erstellung einer Kampagne.

(2) Die genauen Vorstellungen, welche mit der Produktion verbunden sind, werden von dem Auftraggeber so detailliert wie möglich dargestellt. Bei den Informationen handelt es sich insbesondere um den grundsätzlichen Product Placement Typ, das gewünschte Produktionsbudget, die Frist zur Fertigstellung sowie weitere Details zum gewünschten Inhalt.

(3)   Creator erhalten hierauf basierend von Tubevertise Vorschläge über die Erstellung von Product Placements. Diese Vorschläge sind zu diesem Zeitpunkt für Tubevertise unverbindlich.

(4) Der Creator unterbreitet bei Interesse einen unverbindlichen Vorschlag zur Produktion des Product Placements. Dieser Vorschlag beinhaltet Details zur Umsetzung, einen geplanten Fertigstellungstermin und eine Preisvorstellung. Der Preis deckt alle mit der Produktion des Product Placements verbundene und im Falle der Auftragserteilung von Tubevertise an den Creator zu zahlende Kosten ab. Dieser Vorschlag wird an den Auftraggeber weitergeleitet. Tubevertise ermöglicht also die Kommunikation beider Parteien. Im Rahmen dieses Prozesses haben der Auftraggeber und der Creator die Möglichkeit, die Details der Produktion zu besprechen.

(5) Sofern der Auftraggeber mit den Vorschlägen einverstanden ist, erklärt er gegenüber Tubevertise seinen verbindlichen Willen, das Product Placement von Tubevertise zu den vereinbarten Rahmenbedingungen herstellen zu lassen.

(6) Der Creator wird benachrichtigt, dass der Auftraggeber seinen Vorschlag zur Produktion akzeptiert. Er kann nun seinerseits seinen verbindlichen Willen gegenüber Tubevertise erklären, das Product Placement für Tubevertise zu den vereinbarten Rahmenbedingungen zu produzieren.

(7) Tubevertise prüft daraufhin beide Angebote. Sofern Tubevertise zu der Auffassung gelangt, die Herstellung des Product Placements in der gewünschten Form durchführen zu können, bestätigt Tubevertise beiden Parteien die Annahme  ihrer Angebote verbindlich per E-Mail.

(8) Maßgeblich für die Prüfung und Auftragsausführung durch Tubevertise ist nur die über das Tubevertise Nachrichtensystem oder direkt mit Tubevertise in Textform geführte Kommunikation. Nebenabreden jeglicher Art, die zwischen Auftraggeber und Creator untereinander über direkte Kommunikationswege getroffen wurden, sind nicht Teil des Produktionsauftrags an und von Tubevertise, es sei denn, dass Tubevertise der Geltung selbiger ausdrücklich zugestimmt hat.

(9) Die während der Produktionsphase mögliche Kommunikation zwischen Auftraggeber und Creator dient nur der Klärung von Details und der Feinabstimmung untereinander. Möchten beide Seiten vom ursprünglich vereinbarten Produktionsauftrag abweichen, ist hierfür die Zustimmung von Tubevertise erforderlich.

 

§ 6 Produktion/Gewährleistung/Bild und Videorechte

(1) Mit der Annahme seines Angebots durch Tubevertise ist der Creator verpflichtet, das Product Placement zu den vereinbarten Bedingungen zu produzieren. Die hergestellten Product Placements haben dabei grundsätzlich einen verkaufs- oder imageförderlichen Charakter.

(2) Der Creator beginnt mit der Produktion des Product Placements erst, nachdem Tubevertise die Zahlung des Auftraggebers bestätigt, oder Tubevertise ihn ausdrücklich anweist, trotz noch nicht geleisteter Zahlung, mit der Produktion zu beginnen.

(3) Der Creator ist sich darüber im Klaren, dass der vereinbarte Termin zur Fertigstellung des Product Placements für ihn verbindlich ist. Der Creator wird Tubevertise und den Auftraggeber unverzüglich informieren, falls Umstände eintreten, welche die Fertigstellung des Product Placements zum vereinbarten Termin absehbar gefährden könnten.

(4) Der Creator gewährleistet, dass das Product Placement der im Rahmen der Auftragsvergabe und des Produktionsprozesses vereinbarten Beschaffenheit entspricht, und das Product Placement sowohl von Tubevertise als auch durch den Auftraggeber ohne Verstoß gegen Rechte Dritter sowie andere rechtliche Vorschriften genutzt werden kann. Insbesondere achtet er auch darauf, über alle notwendigen Rechte an von ihm im Product Placement genutzten Grafiken, Texte, Videos und sonstigen Inhalte zu verfügen.

(5) Der Creator verpflichtet sich gegenüber Tubevertise, das Product Placement nach der Freigabe durch den Auftraggeber auf seinem bei Tubevertise registrierten YouTube Kanal (oder dem angegebenen Twitter, Facebook oder Instagram Account, sofern es sich bei dem Product Placement Typ nicht um ein Video handelt) für einen Zeitraum von mindestens 24 Monaten zu veröffentlichen.

(6) Die Urheberschaft des Creators wird von Tubevertise anerkannt. Der Creator verzichtet jedoch auf sein Recht auf Urheberbezeichnung.

(7) Der Creator gewährt Tubevertise ein nicht ausschließliches Recht auf Nutzung und Verwertung des hergestellten Product Placements (also des Videos oder Bildes welches das Product Placement enthält), einschließlich dessen Veröffentlichung im Ganzen und in Ausschnitten. Die Vergabe dieser Rechte erfolgt zeitlich und räumlich unbeschränkt. Da es sich um ein nicht ausschließliches Recht handelt, hat der Creator selbst ebenso ein nicht ausschließliches Recht auf Nutzung und Verwertung des Videos oder Bild.

(8) Der Creator gewährt Tubevertise das Recht, Unterlizenzen an den Auftraggeber im gleichen Umfang zu erteilen.

(9) Der Creator beachtet bei der Veröffentlichung des Product Placements die Nutzungsbedingungen/AGB der Social Media Dienste, wie zum Beispiel YouTube, Instagram oder Twitter, die er zur Veröffentlichung nutzt.

 

§ 7 Abnahme des Product Placement und Auszahlung

(1) Sobald das Product Placement vom Creator produziert wurde, stellt er es dem Auftraggeber und Tubevertise über tubevertise.de zur Ansicht bereit. Tubevertise informiert den Auftraggeber über die Fertigstellung des beauftragten Product Placements.

(2) Sobald das Product Placement vom Auftraggeber freigegeben und vom Creator in der vereinbarten Form veröffentlich wurde, kann der Creator die Auszahlung des vereinbarten Budgets per Überweisung oder PayPal über tubevertise.de veranlassen.

(3) Wählt der Creator als Auszahlungsart Paypal, so trägt er die Gebühren die PayPal beim Empfang des PayPal Guthabens berechnet.

 

§  8 Kündigung

(1) Der Creator kann seinen Account zur Nutzung von tubevertise.de jederzeit ohne Angabe von Gründen in Textform kündigen. Tubevertise wird daraufhin den Zugang des Creators innerhalb von 5 Werktagen deaktivieren.

Die Kündigung ist zu richten an:

support@tubevertise.de

ODER

Tubevertise UG (haftungsbeschränkt)

Erkrather Str. 346

40231  Düsseldorf

 

(2) Tubevertise ist seinerseits berechtigt den Zugang zu seinem Dienst  gegenüber dem Creator mit einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende zu kündigen.

 

§ 9 Datennutzung

(1) Der Creator verknüpft im Rahmen der Registrierung seinen YouTube Account mit seinem Tubevertise.de Account und gibt Tubevertise dadurch die Möglichkeit, in regelmäßigen Abständen auf von YouTube zur Verfügung gestellte Daten zur Erbringung seiner Dienstleistungen zuzugreifen, diese zu verarbeiten sowie zu speichern. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um Angaben zur Videoanzahl, zur zeitlichen Verteilung der Video Aufrufe sowie der Daten zu Demographie, Geschlecht und Geographischer Verteilung der Zuschauer.

(2) Der Creator kann die Verknüpfung seines YouTube Kanals mit Tubevertise unter https://myaccount.google.com/ anzeigen und die Verknüpfung aufheben. Die Aufrechterhaltung der Verknüpfung ist jedoch für die Nutzung von tubevertise.de erforderlich.

(3) Wird die Geschäftsbeziehung zu Tubevertise beendet, kann es erforderlich sein, dass der Creator die Verknüpfung manuell deaktiviert.

(4) Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung, die jederzeit auf tubevertise.de eingesehen werden kann.

 

§ 10 Haftung und Rücktritt

(1) Die Haftung von Tubevertise auf Schadensersatz beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Tubevertise nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentlich ist eine Pflicht, wenn deren Erfüllung die Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Creator regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesem Fall beschränkt sich die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens.

(2) Die sich aus Abs.1 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, sofern Tubevertise einen Mangel arglistig verschwiegen hat oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Leistung übernommen hat.

(3) Tubevertise haftet nicht für von Creatorn veröffentlichte Inhalte.

(4) Die Haftungsbestimmungen gelten auch für die Erfüllungsgehilfen von Tubevertise.

(5) Der Creator haftet für schuldhafte Verletzungen seiner Pflichten aus diesem Vertrag gegenüber Tubevertise und ersetzt Tubevertise den aus der Pflichtverletzung entstandenen Schaden.

 

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Tubevertise und der Creator vereinbaren hinsichtlich sämtlicher Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung deutschen Rechts.

(2) Auch im grenzüberschreitenden Verkehr gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(3) Der Gerichtsstand ist Düsseldorf, sofern es sich bei dem Creator um einen Kaufmann handelt, oder der Creator seinen Sitz nicht in Deutschland hat.