Ceddotalk: Influencer im Interview

Cedric, wie bist du zu YouTube gekommen?

Die Videos auf meinem Kanal sollen meine Zuschauer unterhalten und für Spaß sorgen. So spiele ich beispielsweise mit meinem Freund Tino Fußball oder lasse mich von ihm schminken.

Aber auch Musik ist ein Thema auf meinem Kanal. Neben Parodien sind demnächst noch weitere musikalische Formate geplant.

Was hebt Deinen Kanal von anderen Kanälen mit der gleichen Kategorie ab?

Zwei ganz wesentliche Punkte sind meine Offenheit und Neugier. Ich interessiere mich für so viele unterschiedliche Dinge und habe auch keine Berührungsängste sie auszuprobieren oder Themen anzusprechen.

Machst Du YouTube derzeit hauptberuflich oder möchtest Du es einmal anstatt eines
08/15 Jobs in Vollzeit ausüben?

Derzeit arbeite ich noch Teilzeit 5 Abende die Woche. Dadurch bleibt mir von morgens bis abends die Zeit für YouTube und somit kann ich meine Videos Stück für Stück verbessern und neue Projekte, die meine Community vorschlägt, ausprobieren.

Gab es schon einmal Tage, an denen Du keine Lust hattest, ein Video zu drehen, aber
Du Dich trotzdem ans Werk gemacht hast, weil Du bspw. Deine Community nicht
enttäuschen wolltest?

Nein, ich drehe lediglich dann, wenn ich wirklich Lust habe, damit die Videos auch wirklich mit voller Leidenschaft entstehen. Da YouTube eins meiner größten Hobbies ist, mache ich das immer gerne und auch mit viel Herzblut.

Wirst Du bereits von Deinen Fans auf der Straße erkannt? Und wie reagierst Du auf
sie?

Ja, tatsächlich! Nicht so oft, aber es kommt schon zweibis dreimal die Woche vor. Das ist natürlich auch ein schönes Gefühl für mich meine Zuschauer in „Reallife“ anzutreffen. Meistens quatsche ich dann auch länger mit meinen Zuschauern und wir tauschen uns aus.

Womit drehst Du deine Videos? Was ist Dein YouTube Equipment?

Ich habe in letzter Zeit mein Equipment drastisch verkleinert und ausgetauscht, da ich einiges verkauft habe. Momentan drehe ich sehr viel mit einer hochwertigen Vloggingkamera von Canon G7x Mark II. Außerdem habe ich noch ein Gorillastativ, ein Standardstativ, zwei Softboxen, ein Aufnahmeset und einen Greenscreen mit denen ich meine Videos realisiere.

Ein paar Favoriten bitte! (Filme/Serien, Food, Urlaubsorte)

Ich finde es gibt nichts Besseres als abends eine leckere, knusprige Pizza zu bestellen und diese beim Film Schauen oder Gammeln zu essen. Urlaubsziele habe ich noch genug: Kuba, Karibik, Madagaskar, Madrid, Manhattan, New York, Las Vegas u.s.w.. Ich hoffe, dass ich durch meinen „YouTubeJob“ auch ein bisschen Reisen kann. Das wäre natürlich hammer!“.

Hast Du ein paar Tipps an diejenigen, die gerade mit YouTube anfangen wollen?

Ich habe drei wichtige Tipps:
1. Sei so wie du bist und bring deinen Humor in deine Videos.
2. Uploade regelmäßig deine Video’s!
3. Egal, ob es klappt oder nicht, mache immer weiter! Es kann nur bergauf gehen
und immer mehr Zuschauer werden dich sehen und feiern.

Kannst Du Dir vorstellen, noch in 10 Jahren auf YouTube aktiv zu sein, und wenn ja – warum?

Ja, easy! Ich denke mit 29 Jahren macht mir das Filmen immer noch soviel Spaß und ich kann Youtube und mein Leben unter einen Hut bringen.

Stell Dir vor, die Plattform YouTube würde gar nicht existieren. Was würdest Du heute stattdessen machen?

Nicht unbedingt. Jeder YouTuber inspiriert mich auf seine Art und Weise. Während der eine eher den Fokus auf die Qualität legt, dreht ein anderer YouTuber ein total abgefahrenes Video ohne viel Aufwand, das ich ebenfalls feiere. Festlegen würde und kann ich mich deshalb nicht.

Cedric vom Kanal Ceddotalk.
Cedric vom Kanal Ceddotalk. Bildquelle: © Ceddotalk
Recommended Posts