Erzähle uns, wie Du zu Instagram gekommen bist?

Mein Name ist Julia Schäffner und ich lebe in Köln. Seit knapp 1 ½ Jahren bin ich als Bloggerin selbstständig. Neben meinen eigenen Kanälen betreue ich als Freelancer auch Markenaccounts auf Instagram. So fing alles an: Ich habe vor mehr als sieben Jahren mit dem Bloggen begonnen. Im Oktober 2010 entstand „Des Belles Choses“ und ich hatte vor, über die schönen Dinge im Leben zu schreiben. Zuerst ging es nur um Beautythemen, dazu kam Fashion dazu und innerhalb der letzten Jahre wurde das Thema Reisen immer wichtiger in meinem Leben & damit natürlich auch auf dem Blog. Seit über 4 Jahren bin ich auf Instagram aktiv und habe mich innerhalb der letzten Jahre ausführlich mit der Plattform auseinandergesetzt, da ich gleich mehrere Rollen bedienen: Ich bin begeisterter Nutzer und Content Creator.

Was hebt Deinen Kanal von anderen Kanälen mit der gleichen Kategorie ab?

Eine Sache hat sich nicht verändert: Des Belles Choses steht für die schönen Dinge des Lebens und diese sind unglaublich vielfältig. Diese Mischung spiegelt mein Instagramaccount wieder: Ich gebe Einblicke in meine Reisen sowie meinen Alltag, jedoch dargestellt mit fester Bildsprache.

Machst Du Instagram derzeit hauptberuflich oder möchtest Du es einmal anstatt eines 08/15 Jobs in Vollzeit ausüben?

Ich arbeite seit 2015 hauptberuflich und für mich war es die richtige Entscheidung. Es ist ein toller Job, der jedoch viel Durchhaltevermögen und Planung braucht. Als Vollzeitblogger ist man nahezu immer online, aktiv und erreichbar. Das bedeutet, dass ich morgens um 7 arbeite oder eben auf Reisen nach dem Abendessen bis spät in die Nacht. Ich habe keine festen Arbeitszeiten, was Fluch und Segen zugleich ist.

Gab es schon einmal Tage, an denen Du keine Lust hattest, ein Posting zu erstellen, aber Du Dich trotzdem ans Werk gemacht hast, weil Du bspw. Deine Community nicht enttäuschen wolltest?

Ich habe immer Spaß am Erstellen von Content und fühle mich nicht dazu gezwungen. Da ich nur Zusammenarbeiten eingehen, die zu mir und den Kanälen passen, stehe ich immer hinter meinen Anzeigen. Ich poste sie guten Gewissens und tobe mich bei der Umsetzung immer aus: Setting, Deko, Bildsprache und die anschließende Bearbeitung.

Wirst Du bereits von Deinen Fans auf der Straße erkannt? Und wie reagierst Du auf sie?

Das ist tatsächlich schon passiert. Anfangs ist es etwas komisch und meistens entsteht ein neues Gespräch:)

Womit bearbeitest Du Deine Bilder? Was ist Dein Equipment?

Ich fotografiere ausschließlich mit meiner Canon 6D und unterschiedlichen Objektiven. Diese Fotos bearbeite ich mit Lightroom und letztlich arbeite ich auf dem Handy noch mit einem VSCO-Filter.

Julia in Portugal
Julia in Portugal. Bildquelle: @ desbelleschoses

Ein paar Favoriten bitte! (Fashion, Lifestyle, Travel, Food)

Als Modebloggerin schlägt mein Herz natürlich für Mode. In diesem Winter sind Pufferjacken der Trend schlechthin, perfekt auch für Trips in den Schnee. Eigentlich bin ich ein absolutes Sommermädchen, aber ich habe gerade das Ski fahren wieder für mich entdeckt. Außerdem liebe ich es zu tauchen und will meinen Tauchschein unbedingt ausweiten. Ich bin ca. 200 Tage im Jahr unterwegs, weswegen sich einige Travel Favoriten angesammelt haben: Meine bisherigen Highlights? Die Malediven und Zansibar.

Hast Du ein paar Tipps an diejenigen, die gerade mit Influencer Marketing anfangen wollen?

Ich persönlich finde die Qualität der Postings und damit des Accounts wichtiger als das Wachstum. Deswegen würde ich mir natürlich wünschen, dass Brands mit authentischen Influencer zusammenarbeiten, die ihre Nische und damit ihre Zielgruppe gefunden haben.

Kannst Du Dir vorstellen, noch in 10 Jahren auf Instagram aktiv zu sein, und wenn nein – warum nicht?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich in 10 Jahren noch auf Instagram aktiv sein werde. Aktiv in jedem Fall, aber vielleicht bespielen wir dann eine ganz andere Social Media Plattform. Wer weiß 🙂

Gibt es Influencer (auf Instagram), die Dich besonders inspirieren? Nenne uns ein paar Kanäle!

An dieser Stelle kann ich zwei Travelaccounts nennen, die mich auf meinen Reisen inspirieren und deren Fotos mir immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern: @travel_inhershoes & @sonneundwolken.

Julia genießt den Winter
Julia genießt den Winter. Bildquelle: @ desbelleschoses
Travelbloggerin desbelleschoses
Travelbloggerin desbelleschoses. Bildquelle: @ desbelleschoses

Leave a Comment