Erzähle uns, wie Du zu Instagram gekommen bist?

Mein Name ist Tim, aka @iamtiml_ auf Instagram, und ich bin seit etwas mehr als einem halbem Jahr auf Instagram als Alltags-Blogger unterwegs. Auf meiner Instagram-Seite finden Leute mein tägliches Leben wieder, wie zum Beispiel Essen, Outfit-Posts, Reisen und vieles mehr.

Einen wirklichen Grund, warum ich angefangen habe, so viel Zeit und Arbeit in Instagram zu investieren, gab es gar nicht. Ich war schon immer ziemlich neugierig, wie es wohl ist, in den sozialen Medien durchzustarten. Ich bin  jedenfalls mehr als froh, dass mein erster Versuch so gut geklappt hat und ich so positives Feedback bekommen habe! Also an dieser Stelle ein großes Danke an euch!

Was hebt Deinen Kanal von anderen Kanälen mit der gleichen Kategorie ab?

Ich sehe mich auf Instagram eher als „der Junge von nebenan“. Ich bin nicht im ganzen Jahr braun gebrannt, meine Haare sind nicht immer top gestylt und ein Six-Pack habe ich auch nicht. Ich bin ein ganz normaler (noch) 19-jähriger, der ganz normale chaotische Alltagsprobleme hat und versucht, diese gut zu meistern. Ich denke, dass Instagram schon zu viele männliche Influencer hat, die das ganze Jahr auf Reisen sind und das angeblich „perfekte“ Leben führen, worauf man meistens immer etwas neidisch ist. Ich komme wahrscheinlich gut bei meinen Followern an, da diese sich gut mit mir identifizieren können und auch wissen, wovon ich rede.

Machst Du Instagram derzeit hauptberuflich oder möchtest Du es einmal anstatt eines 08/15 Jobs in Vollzeit ausüben?

Instagram mache ich nicht hauptberuflich und habe es auch in Zukunft nicht vor. Ich bin derzeit Student im Bereich Wirtschaft und möchte mich nach meinem Abschluss ganz auf mein Arbeitsleben konzentrieren. Wenn sich dann neben bei immer noch Zeit für Instagram ergibt, würde ich es aber natürlich sehr gerne weitermachen, da ich auch vor habe, mich in meinem Studium auf PR und Marketing zu vertiefen.

Gab es schon einmal Tage, an denen Du keine Lust hattest, ein Posting zu erstellen, aber Du Dich trotzdem ans Werk gemacht hast, weil Du bspw. Deine Community nicht enttäuschen wolltest?

Natürlich gab es schon einmal solche Tage!
Ein perfektes Beispiel findet sich in der Klausurphase wieder: Man kommt nach einer langen Klausur nach Hause, man ist todmüde und will einfach nur ins Bett und schlafen gehen, aber die fällt ein, dass du dir genau an diesem Tag fest vorgenommen hast, ein Bild von dir zu posten, da du schon seit einer Woche nichts gepostet hast. In so einer Situation bin ich manchmal im Zwiespalt.

Wirst Du bereits von Deinen Fans auf der Straße erkannt? Und wie reagierst Du auf sie?

Ich würde meine Follower jetzt nicht direkt Fans nennen, sondern eher „Interessierte an meinem Alltagsleben“. Es gab jedoch schon Situationen, wo ich zum Beispiel von einem Essen mit Freunden wiederkam oder von einer öffentlichen Veranstaltung und ich plötzlich in meinen Kommentaren meines letzten Posts Sätze laß, wie „Warst du das gerade in dem X Restaurant?“ oder „Ich habe dich gerade in der Stadt gesehen…“.

Womit bearbeitest Du Deine Bilder? Was ist Dein Equipment?

Mein Equipment besteht meistens nur aus einer Spiegelreflexkamera oder einer Handykamera (iPhone). Das heisst, dass ich nicht ein ganzes Studio bei mir zu Hause aufbaue, um mein Outfit kurz abzufotografieren. Für die Bildbearbeitung benutze ich meistens eine Mischung aus Lightroom und VSCO für eine tolle Farbbearbeitung der Bilder.

Tim beim Shooting.
Tim beim Shooting. Bildquelle: @iamtiml_

Hast Du ein paar Tipps an diejenigen, die gerade mit Influencer Marketing anfangen wollen?

1. Sei authentisch!
2. Sei nicht nur dem schnellen Geld hinterher
3. Zeige deinen Follower deine Hingabe für tolle Bilder bzw Posts
4. Binde deine Follower in deine Posts mit ein und lass sie eine wichtige Rolle auf deiner Instagram-Seite spielen
und das Wichtigste:
5. Lass deiner Kreativität freien Lauf

Kannst Du Dir vorstellen, noch in 10 Jahren auf Instagram aktiv zu sein, und wenn nein – warum nicht?

Ob ich mit 30 Jahren immer noch so aktiv auf Instagram sein werde oder mein Alltag in 10 Jahren überhaupt noch interessant für Instagram-User sein wird, kann ich leider nicht sagen. Aber ich bin definitiv gespannt, was in der Zukunft noch alles kommen wird.

Gibt es Influencer (auf Instagram), die Dich besonders inspirieren? Nenne uns ein paar Kanäle!

Na klar! Influencer auf Instagram, die ich wirklich nur empfehlen kann, sind unter anderem Toni Mahfud, Cameron Dallas, Andre Hamann und Marcel Floruss.

iamtiml_ zeigt sein Ootd
iamtiml_ zeigt sein Ootd. Bildquelle: @iamtiml_

Leave a Comment