MajorTech: Influencer im Interview

MajorTech, wie bist Du zu YouTube gekommen?

Ich habe einfach mal ganz spontan angefangen ein Video hochzuladen, weil ich das Ganze einfach mal ausprobieren wollte. Ich hatte nie gedacht, dass sich das jemand ansehen würde. Aber als dann die ersten Kommentare und Zuschauer kamen, hat mir das immer mehr Spaß gemacht und ich habe immer mehr und mehr Videos auf meinem Kanal hochgeladen, mittlerweile über 600.

Was zeichnet Deinen Kanal momentan besonders aus?

Mein Kanal zeichnet meiner Meinung nach aus, dass ich den Content in guter cinematischer und filmischer Qualität meinen Zuschauern präsentiere, und dass bei Reviews von Produkten natürlich meine eigene Meinung an erster Stelle steht.

Wie finden Deine Familie/ Deine Freunde Dein Hobby, bzw. dass Du in der Öffentlichkeit stehst?

Von meiner Familie und meinen Freunden bekomme ich immer sehr viel Support und positives Feedback. Sei es zum Beispiel, dass ich bei einem aufwändigeren Filmprojekt helfende Unterstützung beim Filmen oder sonstigen Tätigkeiten bekomme.

Gab es schon einmal einen Moment, an dem Du vorhattest, Deinen Kanal (vorübergehend zu schließen), und wenn ja – warum?

Bis jetzt hatte ich eigentlich noch nie den Gedanken, meinen YouTube Kanal zu schließen. Ich habe bis vielleicht auf kleine Pausen, wie etwa während des Abiturs oder bei Klausurphasen in der Uni, immer Videos produziert und es macht mit heute nach wie vor immer noch sehr viel Spaß.

Mit welchem YouTuber könntest Du Dir vorstellen, gemeinsam ein Video abzudrehen, und zu welchem Thema?

Sehr gerne würde ich mal ein Video produzieren, in dem das Thema der aktuellen Elektroautos wie etwa dem Tesla Model 3 oder Derartiges in einem Video anschaulich und praktisch gezeigt wird. Einen speziellen YouTuber, mit dem ich ein Video produzieren würde, habe ich spontan allerdings nicht unbedingt, aber cool wäre zum Beispiel MKHD.

Ein paar Favoriten bitte! (Filme/Serien, Food, Urlaubsorte)

Filme/Serien: Hangover, Prison Break, Breaking Bad
Food: Burger, Salat, Sushi
Urlaubsorte: Kalifornien, Griechenland

Hast Du ein paar Tipps an diejenigen, die gerade mit YouTube anfangen wollen?

Der wichtigste Tipp meiner Meinung nach ist: Macht den Content, auf den Ihr am meisten Lust habt und euch identifizieren könnt, ohne dass man sich komplett verstellt. Sowas kommt dann auf lange Sicht auch nicht gut beim Zuschauer an und man selbst verliert die Lust Videos zu produzieren, denn man sollte immer mit Spaß an die Sache gehen.
Man benötigt am Anfang auf keinen Fall ein 5.000 € Videoequipment, das Smartphone reicht erstmal völlig aus, um anzufangen. Auch wenn die Zuschauer am Anfang vielleicht nicht direkt steigen, bleibt am Ball und lasst euch nicht unterkriegen.

Kannst Du Dir vorstellen, noch in 10 Jahren auf YouTube aktiv zu sein, und wenn ja – warum?

Ich denke, dass Online Medien in den kommenden Jahren immer weiter wachsen werden, besonders wenn man auf die vergangenen Jahre zurückblickt – in den Trends ist dies auf jeden Fall erkennbar. Ich habe jetzt nicht vor in nächster Zeit mit YouTube aufzuhören, wenn sich also die Situation ergibt, kann ich mir auch auf jeden Fall vorstellen, in 10 Jahren noch aktiv zu sein.

Stell Dir vor, die Plattform YouTube würde gar nicht existieren. Was würdest Du heute stattdessen machen?

Ich würde wahrscheinlich dasselbe wie jetzt auch machen, nur dass ich in der Woche weniger Videos produzieren würde, um sie online zu stellen. Vielleicht hätte ich einen eigenen kleinen Videoblog auf dem ich etwas produziere, da das Erstellen von Videos einfach meine Leidenschaft ist und mir sehr viel Spaß bereitet, sei es beim Filmen aber auch beim Schneiden des Videos.


Major Tech und sein Equipment
Major Tech und sein Equipment. Bildquelle: © MajorTech (Jorma)

Wie ist dein YouTube Equipment? Womit drehst du deine Videos?

Ich filme meine Videos in 4K mit einer Panasonic Lumix G70. Den Ton nehme ich mit einem externen Großmembran-Mikrophon, dem RØDE NT1A auf. Geschnitten werden die Videos dann am Mac mit dem Programm Final Cut Pro X.

MajorTech vor der Kamera
MajorTech vor der Kamera. Bildquelle: © MajorTech (Jorma)
Recommended Posts